Telefon: 0561 4992-0
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz

Amtliche Bekanntmachungen

Logo Stadt Baunatal

Laufende Bebauungsplanverfahren

Bei aktuell laufenden Verfahren zu Bebauungsplänen der Stadt Baunatal finden Sie hier die Unterlagen im Rahmen der Offenlage.

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) sowie der Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB zur 8. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1 „Am Baunsberg“, Stadtteil Altenbauna

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) sowie der Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB zur 8. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1 „Am Baunsberg“, Stadtteil Altenbauna

1. Beschluss

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Baunatal hat in ihrer Sitzung am 25.05.2020 die Aufstellung der 8. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1 „Am Baunsberg“, Stadtteil Altenbauna, beschlossen. Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

2. Darlegung allgemeiner Ziele und Zwecke der Planung

a) Räumlicher Umfang

Der räumliche Geltungsbereich der 8. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1 „Am Baunsberg“, Stadtteil Altenbauna, wird wie folgt begrenzt:

  • der Lindenallee im Norden
  • der Birkenallee im Osten
  • der Dachsbergstraße im Süden
  • der Akazienallee im Westen

und umfasst folgende Flurstücke in der Gemarkung Altenbauna:

Flur 1, Flurstücke 5/35, 5/36, 5/37,
6/22, 6/28, 6/33, 6/34, 6/35, 6/36, 6/37,
12/9, 12/12, 12/19, 12/22, 12/23, 12/24, 12/25, 12/26, 12/27, 12/34, 12/37, 12/38, 12/42, 12/43, 12/44, 12/45, 12/46, 12/47, 12/48, 12/49, 12/50, 12/51, 12/52, 12/53, 12/54, 12/55, 12/56, 12/57, 12/58, 12/59, 12/60,
13/26, 13/27, 13/46, 13/47, 13/53, 13/54, 13/56, 13/58, 13/59, 13/60, 13/61, 13/62,
14/4, 14/29, 14/55, 14/57,
56/6, 56/7
57/2
65/10, 65/11, 65/12,
70/60, 70/65, 70/71, 70/72, 70/73, 70/74, 70/75, 70/76, 70/77, 70/79, 70/80, 70/81, 70/82, 70/83, 70/95, 70/97, 70/99, 70/100, 70/104, 70/105, 70/106, 70/108, 70/109, 70/110,
72/26, 72/27, 72/31
73/11, 73/16, 73/19, 73/48, 73/51, 73/52, 73/54, 73/55, 73/56, 73/57,
83/36,
139/17 und

Flur 6, Flurstücke 48/62, 48/66, 48/69,
63/4, 63/5, 63/6, 63/7, 63/8, 63/15, 63/21, 63/22, 63/23, 63/24, 63/25, 63/26, 63/27, 63/28, 63/29, 63/30, 63/31, 63/32, 63/33.

Die Abgrenzung des Geltungsbereichs der Bebauungsplanänderung ist aus dem beigefügten Lageplan ersichtlich.

b) Aufstellungsgründe

Mit der 8. Änderung des Bebauungsplans Nr. 1 „Am Baunsberg“ wird das Thema Immissionsbelastung durch Gewerbelärm behandelt.

In einem laufend fortzuschreibenden Schallplan wird seit 1996 die Lärmsituation zwischen einem Industriebetrieb und der benachbarten Wohnbebauung ermittelt. Anhand dieses Schallplans wird durch das Regierungspräsidium Kassel die Einhaltung der für Gemengelagen einschlägigen Technischen Anleitung zum Schutz gegen Lärm überwacht. Bei der Fortschreibung des Schallplans wurde seitens des Regierungspräsidiums die Verschiebung von maßgeblichen Immissionsorten in Richtung Westen zugrunde gelegt. Dieser iterative Prozess zur Ermittlung der Schallsituation führt dazu, dass ein Änderungsverfahren zum Bebauungsplan durchgeführt wird.

3. Öffentlichkeitsbeteiligung

Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB wird der Öffentlichkeit Gelegenheit gegeben, sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung unterrichten zu lassen; zugleich besteht Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung.

Die Unterrichtung und Erörterung kann nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (Tel.-Durchwahl 0561 4992-241) in der Zeit vom 02.07.2020 bis einschließlich 03.08.2020

beim Magistrat der Stadt Baunatal (Stadtverwaltung, Rathaus), Fachbereich Bau und Umwelt, Bauverwaltung, II. OG, Zimmer 213, Marktplatz 14, 34225 Baunatal-Altenbauna, während der allgemeinen Dienststunden

montags bis freitags 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
montags, dienstags, mittwochs 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
donnerstags 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

erfolgen.

Zusätzlich wird der Öffentlichkeit Gelegenheit gegeben, sich in der Zeit vom 02.07.2020 bis einschließlich 03.08.2020 auf der Internetseite der Stadt Baunatal (www.baunatal.de/amtliche-bekanntmachungen) über die Bebauungsplanänderung zu informieren.

In der Zeit vom 02.07.2020 bis einschließlich 03.08.2020 kann schriftlich zu den Planungsabsichten beim Magistrat der Stadt Baunatal, Marktplatz 14, 34225 Baunatal-Altenbauna, Stellung genommen werden. Ferner besteht die Möglichkeit, Stellungnahmen per E-Mail an tnjrhmstdt-bntld zu senden.

Gemäß § 4 des Gesetzes zur Sicherstellung ordnungsgemäßer Planungs- und Genehmigungsverfahren während der COVID-19-Pandemie (Planungssicherstellungsgesetz - PlanSiG) i. d. F. vom 20.05.2020 (BGBl. I S. 1041) wird bestimmt, dass die Abgabe der Erklärung zur Niederschrift ausgeschlossen ist (§ 4 PlanSiG).

Wir weisen darauf hin, dass die Vorbereitung und Durchführung von Verfahrensschritten gemäß § 4b BauGB einem Dritten (Planungsbüro) übertragen werden kann.

Baunatal, den 01.07.2020

Der Magistrat der Stadt Baunatal

Silke Engler, Bürgermeisterin

Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 41 D „In der Huhnsecke“, Stadtteil Großenritte

Amtliche Bekanntmachung

Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 41 D „In der Huhnsecke“, Stadtteil Großenritte


Gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) wird hiermit bekannt gemacht, dass der Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 41 D „In der Huhnsecke“, Stadtteil Großenritte, mit Begründung und Umweltbericht sowie den wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen in der Zeit

vom 25.06.2020 bis einschließlich 27.07.2020

beim Magistrat der Stadt Baunatal (Rathaus, Zimmer 213), Marktplatz 14, 34225 Baunatal-Altenbauna, öffentlich ausliegt. 

Gemäß des Gesetzes zur Sicherstellung ordnungsgemäßer Planungs- und Genehmigungsverfahren während der COVID-19-Pandemie (Planungssicherstellungsgesetz - PlanSiG) i. d. F. vom 20.05.2020 (BGBl. I S. 1041) wird bestimmt, dass

  • die öffentliche Auslegung durch eine Veröffentlichung im Internet ersetzt wird (§ 3 PlanSiG) und
  • die Abgabe der Erklärung zur Niederschrift ausgeschlossen ist (§ 4 PlanSiG).

Die vorgenannten ausliegenden Unterlagen können während der Auslegungsfrist auf der Internetseite der Stadt Baunatal (www.baunatal.de/amtliche-bekanntmachungen) eingesehen werden.

Als zusätzliches Informationsangebot können die vorgenannten ausliegenden Unterlagen nach telefonischer Terminvereinbarung (Tel.-Nr. 0561 4992-241) beim Magistrat der Stadt Baunatal (Stadtverwaltung, Rathaus) Fachbereich Bau und Umwelt, Bauverwaltung, II. OG, Zimmer 213, Marktplatz 14, 34225 Baunatal-Altenbauna während der allgemeinen Dienststunden

montags bis freitags 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
montags, dienstags, mittwochs 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
donnerstags 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

eingesehen werden.

Folgende umweltbezogenen Informationen sind verfügbar:

Umweltbericht mit Aussagen zu den Schutzgütern:

  • Boden/Relief/Fläche
  • Wasser
  • Klima/Luft
  • Landschaftsbild/Erholung
  • Vegetation/geschützte Biotope
  • Bevölkerung und Landnutzer
  • Kultur- und sonstige Sachgüter

und deren Wechselwirkungen


Die umweltrelevanten Stellungnahmen im Rahmen der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange wurden in den Umweltbericht eingearbeitet.

Dies betrifft die von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Kassel vom 19.03.2020 geforderte Darstellung hinsichtlich der Eingriffe in Natur und Landschaft, der daraus erforderlich werdenden Kompensationsmaßnahmen sowie der Aussagen hinsichtlich des Artenschutzes. Aufgrund des geringfügigen Ausgleichserfordernisses ist die Ausweitung der extensiven Dachbegrünung auf Dächern mit 10° Dachneigung statt bisher bis 5° als Kompensationsmaßnahme ausreichend.

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Baunatal hat den Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 41 D „In der Huhnsecke“, Stadtteil Großenritte, am 25.05.2020 zur öffentichen Auslegung beschlossen.

Zielsetzung der 1. Änderung des vorgenannten Bebauungsplans ist, das Gebiet mit der Festsetzung „Eingeschränktes Gewerbegebiet“ (GEe) als Standort für die Schaffung von Arbeitsplätzen zu stärken. Es ist aufgrund der Lage in der Nähe eines Wohngebietes und eines Mischgebietes mit kurzen Wegen zwischen Wohn- und Arbeitsplatz hierfür geeignet. Zudem bietet sich die Ausweisung eines GEe als westliche Erweiterung für das östlich der Elgershäuser Straße gelegene Gewerbegebiet an der Stettiner Straße an. Es sollen jedoch nur die gewerblichen Nutzungen zulässig sein, die das Wohnen nicht wesentlich stören, d. h. von ihrem Störgrad her in einem Mischgebiet zulässig wären. Um dennoch eine an¬gemessene Durchmischung mit Wohnen zu erwirken, sollen Wohnungen für Aufsichts- und Bereitschaftspersonal, Betriebsinhaber und -leiter (dem Gewerbebetrieb zugeordnet und ihm gegenüber in Grundfläche und Baumasse untergeordnet) allgemein zulässig sein. Zur Sicherung der Planung wurde eine Veränderungssperre nach § 14 BauGB erlassen, die am 12.02.2020 öffentlich bekannt gemacht wurde.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 41 D, 1. Änderung, stellt einen Teilbereich des Geltungsbereichs des Bebauungsplanes Nr. 41 D dar. Er befindet sich am nordwestlichen Siedlungsrand des Stadtteils Großenritte. 

Der räumliche Geltungsbereich der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 41 D „In der Huhnsecke“, Stadtteil Großenritte, umfasst die in der Gemarkung Großenritte, Flur 5, liegenden Flur¬stücke 52/8, 52/11, 52/13, 52/15, 53/6, 53/10, 53/11, 53/17, 53/20, 53/41, 53/42, 53/43, 53/44, 53/48 und 106/26.

Die Abgrenzung des Geltungsbereichs der Bebauungsplanänderung ist aus dem beigefügten Lageplan ersichtlich.

Stellungnahmen zum Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 41 D „In der Huhnsecke“, Stadtteil Großenritte, können während der Auslegungsfrist schriftlich beim Magistrat der Stadt Baunatal, Marktplatz 14, 34225 Baunatal, abgegeben werden. Ferner besteht die Möglichkeit, Stellungnahmen per E-Mail an tnjrhmstdt-bntld zu senden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Bebauungsplanänderung unberücksichtigt bleiben.

Wir weisen darauf hin, dass die Vorbereitung und Durchführung von Verfahrensschritten gemäß § 4b BauGB einem Dritten (Planungsbüro) übertragen werden kann.

Baunatal, den 17.06.2020

Der Magistrat der Stadt Baunatal

Silke Engler, Bürgermeisterin

Behördennummer 115

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal
Telefon: 0561 4992-0
E-Mail: mgstrtstdt-bntld

 

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de

Stadt Baunatal
Marktplatz 14
34225 Baunatal

Telefon: 0561 4992-0
E-Mail senden

Behördennummer 115

Besucher der Stadt Baunatal finden weitere Informationen unter www.stadtmarketing-baunatal.de