Telefon: 0561 4992-0

12.01.2021

Bürgermeisterin Silke Engler und Kita-Leiterin Pia Bülow mit der neuen Plakette, die am Eingang angebracht wird.
Bürgermeisterin Silke Engler und Kita-Leiterin Pia Bülow mit der neuen Plakette, die am Eingang angebracht wird.

Kita Himmelberg

Einrichtung in Guntershausen bereits zum dritten Mal ausgezeichnet

Mit der Endoskop-Kamera vorsichtig einen Maulwurfhügel erkunden, aus Kastanien Waschmittel herstellen oder einen „Vulkan“ im Sandkasten ausbrechen lassen - die Kinder der Kita Himmelberg in Guntershausen sind jedes Mal mit Feuereifer dabei, wenn es darum geht, sich an ein neues Experiment zu wagen. Bereits zum dritten Mal wurde die Einrichtung von der gleichnamigen bundesweiten Stiftung als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet. In der vergangenen Woche überreichte Bürgermeisterin Silke Engler offiziell die Zertifizierungsurkunde und die Plakette an Kita-Leiterin Pia Bülow. Silke Engler gratulierte dem Kita-Team zur Auszeichnung und hob das große Engagement hervor, mit dem die Erzieherinnen den Forscherdrang der Mädchen und Jungen immer wieder aufs Neue wecken. 

In der Kita Himmelberg forschen alle 24 Kinder gemeinsam oder in Kleingruppen. „Das Wichtigste ist, dass die Fragen von den Kindern selbst kommen, dass sie alles selbst ausprobieren und an den einzelnen Prozessen aktiv beteiligt sind“, erläutern Pia Bülow und Erzieherin Yasmin Abu-Tamam. Ein Schwerpunkt dabei sei, den kleinen Forschern Respekt vor der Natur und einen guten Umgang mit der Umwelt nahezubringen. Ein weiterer Fokus werde 2021 auf dem Thema Nachhaltigkeit liegen, berichtet die Leiterin.

Geforscht wird in der Kita trotz mancher Einschränkung auch in Corona-Zeiten. So mussten im letzten Jahr beispielsweise die Forschernachmittage mit den Eltern ausfallen. Während der Schließung im Frühjahr hatten die Erzieherinnen „Forschertüten“ mit verschiedenen Aufgaben am Zaun bereitgestellt, die sehr gut angenommen wurden; außerdem gab es Videobotschaften mit Anregungen für kleine Experimente. Die Mitarbeiterinnen hatten die Zeit u.a. dazu genutzt, die aufwändige Rezertifizierung vorzubereiten, denn die Anforderungen dafür seien sehr hoch, berichtet Yasmin AbuTamam. Auf 50 Seiten müssen die verschiedenen Aktivitäten in den sogenannten „MINT“-Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) dokumentiert und dargestellt werden. Auch nahmen die Erzieherinnen an - coronabedingt digital durchgeführten - Fortbildungsveranstaltungen teil, die die Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg, Partner der bundesweiten Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, in der Region Kassel anbietet.

Neben der Kita Himmelberg ist seit Ende letzten Jahres auch die Kita Bornhagen am Baunsberg ein „Haus der kleinen Forscher“. „Wir sind stolz auf unsere beiden Forscher-Häuser und freuen uns sehr über die Auszeichnungen“, sagte die Bürgermeisterin. Ihr Dank gelte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Baunataler Kindereinrichtungen für deren hohe Einsatzbereitschaft in diesen schwierigen Zeiten.